• Hilfe für Erdbebenopfer

    Konstantin Bikar spendet für Ecuador und sucht Nachahmer

    Da war die Welt in Ecuador noch in Ordnung. Konstantin Bikar bei seinem Besuch im Jahr 2009. (Foto: BIKAR-METALLE)

    Raumland. 655 Tote hat das Erdbeben in Ecuador gekostet, 17 500 Menschen mussten medizinisch versorgt werden, und 29 000 leben nun in Notunterkünften. Diese unglaublichen Bilder haben auch Konstantin Bikar nicht mehr losgelassen. Der Unternehmer aus Raumland weiß aber auch wie schnell das Medieninteresse nachlässt, wenn irgendwo die nächste Katastrophe die Kameras auf sich zieht. Zu Ecuador hat er eine ganz besondere Beziehung. 2009 hat Konstantin Bikar den Staat im Nordosten Südamerikas besucht und war beeindruckt von der Freundlichkeit und Herzlichkeit der Einheimischen. Während seines Aufenthaltes lernte er einen Mann namens Luis Gomez kennen, ein Touristenführer bei Viventura. Dieser Kontakt blieb bis heute bestehen.

    Erdbeben der Stufe 7,8

    Als Konstantin Bikar am 16. April die Bilder vom Erdbeben der Stufe 7,8 auf der Richterskala sah, war ihm sofort klar, dass er helfen wollte. Er machte sich auf die Suche nach einer Organisation, die bereits vor Ort tätig und seriös ist. Mit "viSozial" mit Sitz in Berlin wurde er fündig. Das war eine Empfehlung von seinem Freund Luis. Diese Hilfsorganisation hat der Unternehmer sicherheitshalber noch extern überprüfen lassen. Alles in Ordnung. Der Zusammenschluss kümmert sich in mehreren Länder in der Region um Kindergärten, Schulen oder Jugendzentren. Zu 99,9 Prozent engagieren sich in dem recht kleinen Verein Ehrenamtliche und Freiwillige.

    Vierstelliger Betrag

    Konstantin Bikar hat der Organisation bereits einen vierstelligen Betrag zukommen lassen. Ähnliches kam von Bikar-Metalle. Jetzt hofft er auf möglichst viele Nachahmer, die das Land nach Beben und Nachbeben ebenfalls finanziell unterstützen möchten. Sein Freund Louis Gomez und seine Familie sind von der Katastrophe verschont geblieben. Er hat ihm aber mitgeteilt, dass das "Elend riesengroß ist".

    Mehr Informationen unter www.visozial.org.

    Spendenkonto:
    IBAN: DE 527 008 000 008 560 894 00
    BIC: DRESDEFF700
    Verwendungszweck: Nothilfe Erdbeben Ecuador

    Von Heiner Lenze

    Quellennachweis

    Das Textmaterial wurde uns freundlicherweise von der WESTFALENPOST (WP) zur Verfügung gestellt.

    Foto: BIKAR-METALLE

    WESTFALENPOST (WP)
    WP-Ausgabe vom 29. April 2016
    Internet www.derwesten.de

    WESTFALENPOST